Unterwegs mit unseren E-Autos - Erfahrungen aus dem Alltag

Autohaus Gebrüder Peschel
Sehr geehrte Leserin und sehr geehrter Leser, wir   begrüßen   Sie   recht   herzlich   auf   unseren   Blog.   Wir   als   Renault   Händler   beschäftigen   uns   tagtäglich   mit   dem   Thema Mobilität   und   der   Frage   wie   sieht   unser   Geschäft   in   10   Jahren   aus.   Man   kann   es   sehen   wie   man   will,   aber   wir   glauben   das   die     Elektromobilität   in   naher   Zukunft   eine   entscheidenede   Rolle   spielen   wird. Aus   diesem   Grund   warten   wir   nicht   bis   die   Zukunft irgendwann   Gegenwart   wird,   sondern   starten   bereits   jetzt   mit   unseren   Renault   ZOE   R240,   Kangoo   Z.E   und   Twizy   in   die Zukunft.      Durch   die   nachfolgenden   Posts   wollen   wir   unsere   Alltagserfahrungen   mit   Ihnen   teilen   und   mit   den   gängigen Vorurteile gegenüber der Elektromobilität aufräumen. Natürlich   laden   wir   Sie   recht   herlzlich   zu   eine   Probefahrt   mit   unseren   ZOE,   Kangoo   Z.E.   und   Twizy   ein.   Erleben   Sie   das   live worüber wir hier schreiben! Viel Spaß beim lesen der folgenden Zeilen. Das Team vom Autohaus Gebrüder Peschel
ANSCHRIFT				Öffnungszeiten								Innungsmitglied Autohaus Gebrüder Peschel		Verkauf				Werkstatt					    Deutsches Am Wall 2					Mo.-Fr.	08:00 - 18:00	Mo.-Fr.	07:00 - 18:00		    Kraftfahrzeugsgewerbe 01662 Meißen				Sa.		09:00 - 12:00	Sa. 		08:00 - 12:00	              seit 1990 Copyright © 2018 Autohaus Gebrüder Peschel in Meißen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum Datenschutz
ANSCHRIFT Öffnungszeiten Innungsmitglied Autohaus Gebrüder Peschel Verkauf Werkstatt     Deutsches Am Wall 2 Mo.-Fr. 08:00 - 18:00 Mo.-Fr. 07:00 - 18:00     Kraftfahrzeugsgewerbe 01662 Meißen Sa. 09:00 - 12:00 Sa. 08:00 - 12:00               seit 1990

Copyright © 2018 Autohaus Gebrüder Peschel in Meißen. Alle Rechte vorbehalten.

Die ersten 450 Winterkilometer mit unserem Renault ZOE            (10.01.2017) Ende    Dezember    gesellte    sich    der    rein    elektrisch    betrieben    Renault        ZOE    R240    zu unseren   konventionell   angetriebenen   Fuhrpark.   Mit   90   PS,   Kleinwagenabmessung   und weißer   Außenlackierung      nicht   gerade   ein   Objekt   der   Begierde   über   das   wir   schreiben würden.   Wäre   da   nicht   der   rein   elektrische   Antrieb   der   unter   dem   schicken   Blechkleid steckt.   Mit   240km   verspricht   das   Prospekt   eine   ansprechende   Reichweite. Aber   wir   alle wissen    wie    sehr    man    sich    auf    solche   Angaben    verlassen    kann.       Also    Winterräder aufziehen    und    raus    in    den   Alltag.    Bei    stark    winterlichen    Bedingungen    haben    wir innerhalb   der   ersten   3   Wochen   rund   450km   zurückgelegt.   Zweistellige   Minusgrade, permanent   laufende   Heizung,   angeschaltetes   Licht   und   der   noch   ungezügelte   Gasfuß unserer   Kollegen   lässt   die   Verbrauchsanzeige   auf   20.2   kWh   je   100   km   ansteigen.   Somit reicht   eine   Akkuladung   für   ca.   110   km.   Für   den   Großteil   der   Berufspendler   reicht     dieser   Wert   dicke   aus.   Betrachtet   man   die      Alltagstauglichkeit   gibt   sich   der   ZOE   keine Blöße.   Lautlos   und   unauffällig   gleitet   er   über   die   Straße   und   lässt   beim   Ampelsprint   so manche   Siege   einfahren.      Geladen   wird   der   ZOE      an   unsere   11   kW      Wallbox.   Jedoch kann   man   ihn   auch   an   jeder   normalen   Haushaltssteckdose   laden,   nur   etwas   Geduld braucht man dann. 
Unsere beiden ZOEs sind eingetroffen           (11.10.2016) Im   Frühling   bestellt   und   heute   endlich   bei   uns   eingetroffen.   Bei   der   Bestellung   haben wir     uns     für     einen     gut     ausgestatteten     Intens     (grau)     und     einen     zweckmäßig ausgestatteten   Life   (weiß)   entschieden.   Mit   einer   theoretischen   Reichweite   von   240   km sind   beide   recht   gut   unterwegs.   Wir   freuen   uns   schon   auf   die   erste   Runde   und   das ausloten der realen Reichweite. Nachtrag:   Unser   ZOE   Intens   (grau)   hat   nach   kurzer   Standzeit   seine   neuen   Besitzer gefunden.
1.860 km - Unser Elektroflitzer begeistert  mit seiner Unauffälligkeit          In   den   ersten   3   Wintermonaten   konnte   unser   ZOE   seine Alltagstauglichkeit   unter   Beweis stellen.      Eins   vorweg,   er   kann   genau   dass   was   ein   Auto   können   muss.   Rund   1.900   km haben   wir   und   unsere   Kunden   mit   den   rein   elektrisch   betrieben   ZOE   zurückgelegt.   Mit einem   Durchschnittsverbrauch   von   19,4   kWh/100km   kommen   wir   auf   eine   Reichweite von   rund   115   km.   Dieser   Wert   kann   sich   für   den   reinen   Winterbetrieb   und   wechselnden     Fahrer   sehen   lassen.   Durch   die   Betätigung   der   ECO   Taste   kann   der   Verbrauch   um   bis   zu 3    KWh/100km    reduziert    werden.    Hierbei    wird    der    ZOE    merklich        in    seinem Beschleunigungswillen,   vom   Steuergerät,   ein   gebremst.     Auch   die   Leistung   der   Heizung bzw.   der   Klimaanlage   wird   runter   geregelt. Als   kleiner   negativer   Punkt      fiel   uns   die   bei tiefen   Temperaturen   einfrierende   Ladeklappe   auf,   der   Öffnungsvorgang   klappt   erst nach    mehrmaligen,    festen    Drücken.        Die    anfängliche    Skepsis    der    meisten    Kunden weicht   bereits   nach   den   ersten   Kilometern   und   wandelt   sich   in   pure   Freude   über   das lautlose   dahin   gleiten.      Dies   liegt   auch   an   der      kinderleichten   Bedienung   des   ZOE, welche   keiner   großen   Erklärung   bedarf.   Treu   nach   dem   Motto:   „Einsteigen   und   los fahren“.     Wir     sind     gespannt     welche     Verbrauchswerte     wir     in     den     warmen Frühlingsmonaten     realisieren     können.    Alle     neugierigen     und     interessierten     sind rechtherzlich zu einer Testfahrt eingeladen.
(27.03.2017)
(16.06.2017)
4.050 km - Es heißt Abschied nehmen         Seit   einem   halben   Jahr   und   4.050   km   ist   unser   ZOE   ein   treuer   Begleiter   im   alltäglichen Geschäftsbetrieb.     Die     milden     Temperaturen     und     die     leichtlauf     Sommerreifen ermöglichten   uns   in   den   letzten   Wochen   den   Durchschnittsverbrauch   auf   unter   12   kWh je   100km   zu   drücken.   Dieser   Verbrauch   entspricht      einer   Reichweite   von   rund   190   km.     Viele   Kunden   und   Kundinnen   haben   die   Alltagstauglichkeit   getestet.   Wie   oft   haben   wir gehört:   „   Ist   der   jetzt   schon   an?“,   oder   „das   ist   ja   verrück“.   Am   16.06.2017   haben   wir dich,   unseren   treuen   Begleiter,   an   deine   neue   Besitzerin   übergeben.   Es   waren   schöne Zeiten. Aber   kein   Grund   für   Trübsal   blasen,   seit   Mai   2017   füllt   unser   neuer   ZOE   R240   in Neptun-Grau die entstandene Lücke und freut sich auf zahleiche Probefahrten.
(10.08.2017)
Akku leer – was nun?        Hat   ein   Elektroauto   eine   Reserve,   was   mach   ich   wenn   ich   stehen   bleibe   und   kann   ich ein    Elektroauto    abschleppen?    Diese    Fragen    hat    sich    bestimmt    schon    so    mancher gestellt.        Da    wir    in    den    einschlägigen    Infomaterialen    unseres    Herstellers    keine Antworten  gefunden  haben, haben wir recherchiert  und selbst ausprobiert. Um   die   Frage,   hat   ein   Elektroauto   eine   Reserve,   zu   klären   mussten   wir   den   Akku   erst einmal      leer   fahren.      Bei   einer   Restreichweite   von   20   km   kommt   eine   Warnmeldung „Akkuladung   gering“   und   die   ZOE   schaltet   in   den   ECO   Modus.   Auf   dem   Rückweg   nach Meißen   verschwand   auch   der   letzte   Kilometer   von   der   Reichweitenanzeige.   Dem   Fahrer wird    dieser    kritische    Zustand    durch    blinken    des    Akkusymbols    und    durch    ein widerkehrenden      Piepton   angezeigt. An   der   Ladestation   angeschlossen   sind   noch   4   %   im Akku    drin.    Bei    der        einer    tatsächlich    realisierten    Reichweite        von    186    Kilometer entspricht dies einer Reserve von 7,5 km. Falls   man   doch   mal   mit   leerem   Akku   liegen   bleiben   sollte   hilft   die   Renault   Assistance. Bei einem Mietakku ist das kostenlose Abschleppen zur nächsten Ladestation dabei. Abschleppen   mit   einem   Seil,   ist   wie   bei   allen   Autos   mit   Automatikgetriebe,   nicht   zu empfehlen    und    kann    zu    Schäden    im    Antriebsstrang    führen.        Bei    Ausgehobener Vorderachse  kann die ZOE auch über längere Strecken abgeschleppt werden.
Strom für alle!         Ab   sofort   bieten   wir   unseren   Kunden   und   all   denjenigen   die   ein   Elektrofahrzeug   fahren eine   schnelle   Lademöglichkeit.   An   unserer   22   kW   Ladestation   können   alle   Fahrzeuge mit   Typ   2   Stecker   laden.   Für   unsere   Z.E.   Kunden   ist   dieser   Service   natürlich   kostenlos. Zum   Starten   des   Ladevorgangs   einfach   bei   unserem   Personal   melden.   Für   alle   anderen bieten   wir   die Abrechnung   und   Freischaltung   der   Ladestation   (24h)   über   Plugsurfing   an. Der    Ladevorgang    kann    dabei    bequem    per    App,    bzw.    Ladeschlüßel    gestartet    und abgrechnet werden. Die Kosten belaufen sich auf 0,33 EUR je Kilowattstunde. Wir freuen uns auf Zahlreiche Lader und Laderinnen!
(14.11.2017)
Rückblick – ein elektrisierendes Jahr 2017 15.000   km   über   einsame   Landstraßen,   durch   enge   Innenstädte,   mit   Topspeed   über   die Autobahn,   zum   Einkaufen,   zur Arbeit,   zur   Schule.   Unser   ZOE   und Twizy   waren   2017   gern und   viel   genutzte   Fahrzeuge.   Wir   haben   die   Grenzen   der   E-Mobilität   ausgetestet   und den   Weg   zum   Ziel   erklärt.   In   dem   zurückliegenden   Jahr   2017   ist   viel   passiert.      Die Zertifizierung    zum    Z.E.    Servicestützpunkt    berechtigt    uns,    als    einer    von    8    Renault Betrieben     in     Sachen,     alle     Wartungs-     und     Instandsetzungsarbeiten     an     Renault Elektrofahrzeugen      durchführen   zu   dürfen.   Die   neu   aufgestellte   22   kW   Ladestation ermöglicht   allen   Ihr   Elektrofahrzeug      rund   um   die   Uhr      aufzuladen.   Für   unsere   Kunden bieten   wir   diesen   Service   selbstverständlich   kostenlos   an.   Zu   unseren   knuffigen   Twizy, den   alltagstauglichen   ZOE,   gesellt   sich   seit   kurzen   unser   Kangoo   Maxi   Z.E.   Damit   kann bei uns die gesamte Elektroflotte von Renault Probe gefahren werden. Die   Erfahrungen   aus   2017   haben   gezeigt,   dass   Elektroautos   heute   noch   nicht   für   jeden Einsatzzweck   perfekt   geeignet   sind,   aber   wir   sind   von   deren   Zukunft   überzeugt   und freuen uns auf ein spannendes Jahr 2018.
(29.12.2017)
Mietbatterie nachträglich kaufen? Absofort möglich! Nach langem Warten haben wir Anfang der Woche von Renault die Information erhalten, dass man die gemietet Antriebsbatterie absofort herauskaufen kann. Die anfallenden Kosten für die Batteriekauf erfragen Sie bitte bei unseren Personal. Der Kilometerstand des Fahrzeuges und SOH spielen bei der Ermittlung des Kaufpreises keine Rolle. Der Preis wird anhand des Batteriealters errechnet. Die Garantie auf die nachträglich gekaufte Antriebsbatterie orientiert sich an den Garantiebedingungen der ab Werk gekauften Batterie (z.B. ZOE 160.000 km / 8 Jahre).    (27.06.2018)
Mobile Wallbox “Go-eCharger”, mit bis zu 22 kW laden. Seit August   2018   vertreiben   wir   als   Partner   von   Go-eCharger   deren   mobilen   Wallboxen. Die   quälende   Frage   nach   den   Lademöglichkeiten   taucht   in   jedem   Beratungsgespräch auf.   Nicht   jeder   Kunde   will   die   recht   hohen   Investitionskosten   für   die   Installation   einer Wallbox   mit   Typ   2   Anschluss   ausgeben.   Auch   die   600   EUR      Aufpreis   für   das   optionale Renault-Ladekabel   mit   Schukostecker   ist   für   viele   zu   hoch.   Auf   der   Suche   nach   einer mobilen,    flexiblen    und    gleichzeitig    kostengünstigen    Ladestation    sind    wir    auf    den österreichischen Anbieter   Go-eCharger   gestoßen.   Die   Vorteile   der   mobilen   Ladebox   sind die     unterscshiedlichen     Anschlüsse,     die     es     Ihnen     ermöglicht     auch     vorhandene Kraftstromsteckdosen zu nutzen! Bei Fragen beraten wir Sie gern.
(21.08.2018)